Hier finden Sie uns:

Pastor-Kersten-Straße  178
26810 Westoverledingen 

 

Telefon:

0 49 61 / 77 03 370
Telefax:

0 49 61 / 77 03 360
E-Mail:

info@energieberater-nordwest.de

 

 

Anfahrt

 

Wohngebäude

 

Einen großen Anteil am hohen Energieverbrauch haben Altbauten, die vor 1984 gebaut wurden und von denen über 80 % nicht mehr dem heutigen Standard entsprechen. Gerade dort lassen sich Energieeinsparungen oftmals relativ einfach und mit geringem Aufwand im Zuge ohnehin anstehender Modernisierungsmaßnahmen umsetzen. Aber auch Gebäude, die nach 1984 gebaut wurden, lassen sich optimieren. 

 

Um bauphysikalische Probleme zu verhindern, ist es wichtig, an der richtigen Stelle anzusetzen. Bauphysikalische Probleme können gut gemeinte Maßnahmen wirkungslos werden lassen oder sogar zu Bauschäden, wie z..B. Schimmel und Durchfeuchtung führen.



Daher ist es notwendig, das Gebäude  z. B. vor der Durchführung von Dämmmaßnahmen zu untersuchen um so die größten Verlustbringer aufzuspüren, damit die wirtschaftlichste und umweltschonendste Lösung gefunden werden kann. Im Rahmen einer Energieberatung können wir Ihnen den richtigen Weg dahin und die möglichen Einsparpotentiale aufzeigen.

Folgendes Formular können Sie herunterladen und ausgefüllt an uns schicken (Post oder E-Mail). Wir nehmen dann umgehend Kontakt mit Ihnen auf. Sie gehen damit keinerlei Verpflichtung ein. 

Im Bereich der Wohngebäude wird die Energieberatung vom Staat im Rahmen der "Vor-Ort-Energieberatung"  gefördert. Lassen Sie sich von uns über die möglichen Förderarten beraten. Wir führen für Sie auch eine Kostenkalkulation und Finanzierungsplanung durch. Auch bei der Angebotsfindung und der Beaufsichtigung der Umbaumaßnahmen können wir Sie unterstützen.

Mittlerweile fressen die Energiekosten einen erheblichen Teil des verfügbaren Einkommens.

Diese werden zukünftig immer mehr den Miet- oder Verkaufspreis bestimmen. Unsanierte Häuser oder Wohnungen lassen sich nur noch durch Senkung des Verkaufspreises oder der Miete verkaufen bzw. vermieten.

 

Eine Sanierung dient somit der Werterhaltung einer Immobilie. Unter Berücksichtigung der Inflation und der Rentenentwicklung kann eine Sanierung sogar als Altersvorsorge angesehen werden, denn wer möchte schon als Rentner seine verdiente Rente überwiegend verheizen. 

 

Wir kommen zu Ihnen nach Hause und begutachten ihr Haus. Hierbei werden von ihrem Gebäude mehrere Fotos (Innen und Außen) gemacht. Auf Wunsch werden zusätzlich einige endoskopische Aufnahmen der Hohlschicht erstellt, um den IST-Zustand zu dokumentieren. Dies ist wichtig für eine nachträgliche Dämmung. 


Anschließend wird ein umfassender Bericht erstellt. Dieser Bericht enthält neben dem IST-Zustand (Energieverbräuche, Bauschäden etc.) mehrere Sanierungsvorschläge mit deren statischen und dynamischen Amortisationszeiten. Dieser Bericht wird Ihnen dann vorgestellt und ausführlich erläutert. 

 

 

Natürlich sind wir auch während und nach einer Sanierung für Sie da, um den Baufortschritt zu begleiten. Auch die Baubegleitung wird staatlich gefördert.

 

Mit Geld spielt man nicht! Warum sollten sie es verheizen?

 

Sprechen sie uns an wir finden einen besseren Weg.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro Gassner